Suchmaschinenoptimierung – What the F… is this?

Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO – Abkürzung aus dem englischen für Search Engine Optimization) steht für sämtliche Maßnahmen, welche dazu geeignet sind, die Platzierungen und damit die Sichtbarkeit einer Website und ihrer Inhalte (Texte, Bilder, Videos, Nachrichten usw.) für wichtige Suchbegriffe (Keywords) bzw. Themengebiete in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (kurz SERPs – Abkürzung aus dem englischen für Search Engine Result Pages) relevanter Internet-Suchmaschinen langfristig zu verbessern.

 

Suchmaschinenoptimierung bezeichnet dabei ausschließlich die Verbesserung der Listings in der sogenannten „organischen Suche“ (unbezahlte Suchergebnisse) und stellt somit neben dem Kauf bezahlter Werbeanzeigen – der sogenannten Suchmaschinenwerbung (kurz SEA – Abkürzung aus dem englischen für Search Engine Advertising) – die zweite, wichtige Säule des Suchmaschinenmarketings (kurz SEM – Abkürzung aus dem englischen für Search Engine Marketing) dar.

 

Du willst die größten Fehler auf Deiner Website finden? Dann haben wir da was für dich! Unsere gratis SEO-Analyse. Umfangreich, kostenfrei und anonym.

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. SEO pushed deine Website bei Google & Co nach vorne.

2. SEO bezeichnet nur die Optimierung unbezahlter Suchergebnisse.

3. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie die Suchmaschinenwerbung (SEA) sind die zwei Themenbereiche des Suchmaschinenmarketing (SEM).

Inhaltsverzeichnis dieser Seite

Kostenloser SEO-Check

Finde die größten Fehler auf Deiner Website mit unserer gratis SEO-Analyse.

Suchmaschinenoptimierung – Marktanteile der Suchmaschinen

 

In Deutschland hat Google mit einem Marktanteil von über 92% eine marktbeherrschende Dominanz im Suchmaschinenmarkt. Neben Google hat lediglich Bing (die Suchmaschine von Microsoft) einen noch nennenswerten Marktanteil von knapp 5% (Quelle: ⇒ Wikipedia – Suchmaschinenoptimierung Anteil der Suchanfragen in Deutschland)

 

International sieht das Ganze doch ein wenig anders aus. Im weltweiten Vergleich ist Google mit einem Marktanteil von über 70% zwar auch mit weitem Abstand Weltmarktführer im Suchmaschinenmarkt; hat aber mit Bing (13%), Baidu (12 %), Yahoo! (knapp 2%) und Yandex (ca. 1%) keine derart beherrschende Dominanz wie in Deutschland. (Quelle: ⇒ Wikipedia – Suchmaschinenoptimierung Anteil der Suchanfragen weltweit)

 

Es interessiert dich, was deine größten Gefahren bei der Suchmaschinenoptimierung sind? Dann schau dir den nächsten Abschnitt an: # Deine größten Gefahren bei der Suchmaschinenoptimierung

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Google hat in Deutschland einen dominierenden Marktanteil von ca. 92 %. Wer hier nicht gefunden wird, den gibt es nicht!

2. Firmen mit internationalem Fokus sollten abhängig vom jeweiligen Zielmarkt auch noch andere Suchmaschinen wie Bing, Baidu, Yahoo! und Yandex für ihre SEM-Aktivitäten auf dem Schirm haben.

WhattsApp

Stelle jetzt Deine Fragen per WhattsApp an uns!

Deine größten Gefahren bei der Suchmaschinenoptimierung

Du stellst zu wenig mtl. SEO-Budget zur Verfügung 100%
Die Agentur Deiner Wahl hat kein oder zu wenig SEO Know-How 95%
Du hast versucht für einmalige 99 € dank indischer SEO-Gurus auf Platz 1 bei Google zu kommen 95%
Du hast wegen unzulässigen (Black Hat) SEO-Maßnahmen eine Abstrafung (Penalty) von Google bekommen 95%
Du hast zu wenig Zeit bis zum Erfolg der SEO-Maßnahmen eingeplant 90%
Du schustert selbst mit gefährlichem Halbwissen am Projekt herum 85%
Du hast nur die technische SEO, nicht aber die CC, die UX, die CO, das ORM und das Linkbuilding im Blick 80%
Du gehst halbherzig und ohne konkretes Ziel an dein SEO-Projekt heran 70%
Deine Inhalte sind dünn oder wurden gar von fremden Webseiten kopiert 65%
Dein Webauftritt/Server ist technisch und/oder grafisch veraltet 60%
Du erbringst deine Mitwirkungspflichten im Projekt nicht 50%

So wird Suchmaschinenoptimierung für Dich zum Erfolgsmodell

Du stellst ein ausreichendes mtl. SEO-Budget zur Verfügung 100%
Du wählst eine SEO-Agentur mit Know-How und Erfahrung aus 95%
Du investieren in eine fundierte Onpage-Optimierung sowie in qualitativ hochwertige Verlinkungen (Offpage-Optimierung) 95%
Du und die SEO-Agentur arbeiten ausschließlich mit White Hat SEO-Maßnahmen 95%
Du planst ausreichend Zeit bis zum Erfolg der SEO-Maßnahmen ein (12 Monate) 90%
Du schustert nicht selbst mit gefährlichem Halbwissen am Projekt herum 85%
Du hast neben der technische SEO auch die CC, die UX, die CO, das ORM und das Linkbuilding im Blick 80%
Du definierst ein konkretes Ziel für dein SEO-Projekt 70%
Du investierst in fachlich fundierte und einzigartige Mehrwert-Inhalte 65%
Dein Webauftritt wird technisch fehlerfrei und grafisch zeitgemäß erstellt 60%
Du arbeitest zuverlässig und konstruktiv am Projekterfolg mit 50%

Suchmaschinenoptimierung – Geht nicht, gibt’s nicht?

 

In der Regel geht (fast) alles. Es ist nur so, dass es gewisse Konstellationen gibt, bei denen wir auch einmal von SEO abraten! Meist ist dies der Fall, weil seitens des Interessenten eine unrealistische Erwartungshaltung hinsichtlich der SEO-Machbarkeit besteht. Entweder in Bezug auf das bereitgestellte SEO-Budget oder aber bezüglich des erforderlichen Zeitraumes, den gute, nachhaltige Suchmaschinenoptimierung nun einmal braucht, bis messbare Erfolge sichtbar werden.

 

Grundsätzlich gilt: Je stärker der Wettbewerb für deine wichtigen Keyword ist, und  je weiter du derzeit mit deiner Webseite – sowohl hinsichtlich der On- als auch den Offpage-Kriterien – von denen der Platzhirsche deiner Branche (das sind die Jungs, die in  deinem Segment die TOP 10-Platzierungen in den Suchergebnissen innehaben) entfernt liegst, desto aufwändiger, zeitintensiver und damit natürlich auch kostenintensiver wird es für dich werden, erfolgreich Suchmaschinenoptimierung zu betreiben.

 

Es interessiert dich, wie unser SEO-Prozess ganz konkret aussieht? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Der Prozess

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist in den richtigen Händen eine geniale Marketingwaffe im Marketingmix, jedoch keine Zauberei.

2. Die SEO-Kosten sind abhängig von deiner Ausgangssituation und der Wettbewerbsstärke in deinem konkreten Marktsegment bzw. deiner Branche.

Suchmaschinenoptimierung – Der Prozess

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore

Es interessiert dich, was aus Google-Sicht wichtig ist, um in der Suchmaschine besser gefunden zu werden? Dann schau dir das Video im nächsten Abschnitt an: # Google erklärt, was wichtig ist, um in der Suchmaschine besser gefunden zu werden

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1.

Angebot

Wettbewerbsanalyse

Traffic Petentialanalyse

Angebot

Wettbewerbsanalyse

Traffic Petentialanalyse

Angebot

Wettbewerbsanalyse

Traffic Petentialanalyse

Angebot

Wettbewerbsanalyse

Traffic Petentialanalyse

Angebot

Wettbewerbsanalyse

Traffic Petentialanalyse

Angebot

Wettbewerbsanalyse

  • Wettbewers-Analyse

    Angebot

    Angebot

01

ÜBERLEGEN

02

SCRIBBELN

03

GESTALTEN

04

VERFEINERN

05

BEGEISTERN

Google erklärt, was wichtig ist, um in der Suchmaschine besser gefunden zu werden

Allein mit technischer Suchmaschinenoptimierung zu mehr Anfragen & Umsatz?

Aus unzähligen Gesprächen zum Thema Suchmaschinenoptimierung wissen wir, dass die Kunden (also Du) oftmals der Meinung sind, dass SEO eine in sich abgeschlossene (technische) Optimierung einer Webseite wäre, die weitestgehend im Hintergrund (im Backend) abläuft, ohne, dass man auf der Webseite selbst (im Frontend) davon irgendetwas sieht; und genau das möchten sie dann eigentlich auch gerne bei uns buchen.

 

Doch diese Einschätzung ist weit gefehlt. Zumindest verstehen wir unter einer professionellen Suchmaschinenoptimierung weit mehr als nur irgendwo ein paar Keywords einzutragen und die technische Onpage-Optimierung im Kundenprojekt fachlich korrekt umzusetzen. Der technische, weitestgehend im Hintergrund ablaufende Teil der SEO gehört zwar als ein wichtiger Teil der sogenannten Onpage-Suchmaschinenoptimierung auch dazu, aber eben nicht nur.

 

Vielmehr greifen bei uns nach einer SEO-Beauftragung regelmäßig die Themen Keyword-Recherche, Content Creation, Usability / UX-Design, Conversion-Optimierung,  Online-Reputation-Management und Linkbuilding (Offpage-SEO) meist nahtlos ineinander.

 

Alles andere wäre ja auch so, als ob Du bei der Bestellung deines neuen Sportwagens nur auf die PS schauen würdest, es dir dabei aber vollkommen egal wäre, welche Modelle aktuell angesagt sind, welche Innenausstattung das Fahrzeug hat, ob das Entertainmentpaket funktional und intuitiv bedienbar ist, ob die Reifen die hormonstrotzenden PS überhaupt auf die Straße bringen, wie das Image der Marke eigentlich ist und nicht zuletzt wieviel Sprit in deinen Tank passt.

 

Der „neue Sportwagen“-Vergleich kurz für dich erläutert:

 

SEO = nur auf die PS schauen

Keyword-Recherche = Welche Modelle sind aktuell angesagt?

Content Creation = Innenausstattung des Fahrzeugs

Usability / UX-Design = Entertainmentpaket funktional und intuitiv bedienbar?

Conversion-Optimierung = Bringen die Reifen die PS auf die Straße?

Online-Reputation-Management = Das Image der Marke

Linkbuilding (Offpage-SEO) = Wieviel Sprit in deinen Tank passt.

Bestimmt denkst du jetzt, man müsste schon ganz schön bekloppt sein, wenn man das so machen würde, wie in unserem „neue Sportwagen“-Vergleich beschrieben.

 

Genau richtig! Trotzdem sehen wir diese Art der Suchmaschinenoptimierung in der Praxis immer wieder genau so. Semiprofessionell zu Dumpingpreisen angeboten oder dank Do-It-Yourself-SEO rudimentär vom Kunden selbst oder vom Werkstudenten notdürftig hingebastelt, weil er dachte, das Geld könne er sich sparen und es wäre billiger, wenn er es selber macht.

 

Das Ergebnis sieht dann jedoch meist aus wie ein Ikea-Regal ohne Aufbauanleitung – und ähnlich stabil und tragfähig sind die getroffenen SEO-Maßnahmen dann meist auch.

 

Im Ergebnis bedeutet das: Du bezahlst die Arbeit zum Schluss doppelt. Gespart ist dabei dann bestimmt nichts mehr.

 

Es interessiert dich, warum du die Finger von Billigangeboten weglassen sollst? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Finger weg von Billigangeboten!

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Professionelle Suchmaschinenoptimierung ist weit mehr als irgendwo ein paar Keywords einzutragen.

2. Gute SEO ist komplex und verdient dieselbe Aufmerksamkeit (Anmerkung der Redaktion: und ein vergleichbares Budget) wie die Bestellung deines neuen Sportwagens. Nur dann wirst du auch ähnlich viel Spaß daran haben!

Wie viel Zeit willst du Deiner noch lassen, bevor du mit SEO aktiv wirst?

Minuten
Sekunden
Höchste Zeit zu handeln!

Suchmaschinenoptimierung – Finger weg von Billigangeboten!

In der Regel liest sich die E-Mail von Deinem neuen Freund aus Indien ungefähr so (Hinweis: Achte beim Lesen bitte unbedingt auf einen leicht indischen Akzent, dann ist es lustiger):

 

„Hello my friend, i just wanted to know if you require a better solution for SEO, linkbuilding and keyword research. We are a leading Digital Marketing Agency, offering marketing solutions worldwide. We have a 200+ expert team of professionals. A NEW 15-day trial offer with satisfaction guarantee and money-back guarantee! Let me know if you are interested. Our offer starts at $ 99 one time. Greetings Ranjid“

 

Wenn Du ein solches Angebot bei deinem neuen Freund Ranjid schon einmal beauftragt hast, bekommst du von uns gleich noch gratis eine weitere Garantie dazu: Die Leistung, die Du beauftragt hast, wird deinem SEO-Projekt nichts bringen und im besten Fall nicht schaden.

 

Wenn es schlecht für dich läuft, erhältst du ein paar hundert Spam-Links von äußerst vertrauenswürdigen indischen Websites und du darfst dich später damit befassen, wie du die toxischen Backlinks zu deiner Website wieder los wirst. Die gute Nachricht ist: Für weitere $ 99 erledigen Ranjid und sein 200+ Expertenteam das auch gleich für dich.

 

Es sind aber nicht nur die Angebote aus Indien, Pakistan oder von sonst wo auf der Welt, die wir mit Billigangeboten meinen und vor denen wir dich explizit warnen möchten.

Auch eine SEO-Leistung all-inclusive für 99 € im Monat, welche dir an allen Ecken angeboten wird, taugt schlichtweg nichts. Es ist ganz einfach damit begründet, dass eine professionelle SEO-Projektbetreuung eine äußerst zeit- und wissensintensive Arbeit ist. Du riskierst mit solchen Angeboten höchstens, dass du wegen unzulässigen (Black Hat) SEO-Maßnahmen eine Abstrafung (Penalty) von Google bekommst.

 

Für 99 € im Monat ist es schlicht unmöglich Suchmaschinenoptimierung auf professionellem Niveau anzubieten. Nimm den Betrag mal 10 (Ausnahmen: bei kleinen Nischenprojekten mit wenig Konkurrenz oder bei nur lokal arbeitenden Unternehmenswebseiten mal 5) und du bist hinsichtlich der Kosten im untersten Einsteigerbereich einer professionelle SEO-Projektbetreuung angekommen.

 

Es interessiert dich, wie viel dich eine nachhaltige, ehrliche, transparente und professionelle SEO-Betreuung durch uns kostet? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Go BIG or Go HOME

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. E-Mails mit SEO-Angeboten aus Indien, Pakistan und Co. gehören nur an einen Platz; in den Papierkorb deines E-Mail-Providers.
2. Eine professionelle SEO-Projektbetreuung kostet Geld. Punkt.

Suchmaschinenoptimierung – Go BIG or Go HOME

Der Leitspruch bei der Suchmaschinenoptimierung lautet „Go BIG or Go HOME“, oder wie wir sagen würden: Mach es richtig, oder lass es! Also: Nicht kleckern, sondern klotzen!

 

Professionelle Suchmaschinenoptimierung ist keine Insellösung sondern sie verbindet die folgenden, perfekt aufeinander abgestimmten Disziplinen miteinander: Keyword-Recherche, Onpage-Optimierung, Content Creation, Usability / UX-Design-Optimierung, Conversion-Optimierung,  Online-Reputation-Management und Linkbuilding (Offpage-SEO).

 

Deine Inhalte dürfen nicht dünn oder gar von fremden Webseiten kopiert worden sein. Sogenannter „Duplicate Content“ schadet deinem Projekt mehr, als dass er ihm nützt. Du solltest vielmehr in fachlich fundierte und einzigartige Mehrwert-Inhalte für deine Website investieren. Auch muss dein Webauftritt technisch fehlerfrei und grafisch zeitgemäß erstellt sein. Daneben solltest du deine Online-Reputation stets im Auge behalten. Schlechte Kundenbewertungen haben durchaus das Zeug dazu, dir den einen oder anderen Auftrag madig zu machen. Denn bekanntlich gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance…und der Wettbewerber, der es besser gemacht hat als du ist im Internet eben immer auch nur einen einzigen Mausklick entfernt. Für schlecht bewertete, technisch veraltete Webauftritte / Server und / oder grafisch veraltete Webdesigns ist hier schlichtweg kein Platz mehr.

 

All das dafür notwendige Wissen vorzuhalten und es richtig dosiert ein- und umzusetzen kostet viel Zeit und damit Geld. Dazu kommen die üppigen Lizenzgebühren für eine Vielzahl an SEO-Programmen, für die Keywordrecherche, die technische Fehleranalyse, die Wettbewerberanalyse, die Content Creation sowie für das Monitoring der Keywords und für das SEO-Reporting. Da ist ganz schnell ein Tausender im Monat weg. Auch die Kosten für das Linkbuilding sind immens. Ein guter, nützlicher Link kostet heute schnell 300-1.000 € pro Stück und je nach Wettbewerb reicht dir einer davon nicht aus, da müssen es schnell einmal 10 davon sein. Und nicht zuletzt ist das Finden und Kontaktieren geeigneter Webmaster, die bereit sind zu akzeptablen Konditionen den erstellten Content für das Linkbuilding zu veröffentlichen eine zeitlich und damit eben auch kostentechnisch nicht zu unterschätzende Aufgabe.

 

Das bedeutet konkret: Wer meint, er könne mit 3 Euro 75 im Monat seine Platzierungen bei Google & Co nachhaltig verbessern, dem sagen wir hier bewusst ganz deutlich: Geh nach Hause zum spielen! Denn, wenn du mit 50 € im Geldbeutel ins Casino gehst, dann setzt du dich auch nicht zu den großen Jungs an den Spieltisch. Du musst deine wichtigsten Wettbewerber kennen. Wenn sich große Konzerne wie Wikipedia, Amazon oder Facebook & Co bei deinen Keywords auf Platz 1-3 im Suchergebnis eingenistet haben, ist dies natürlich etwas anderes als wenn „Lieschen Müller“ dort versehentlich rankt.

Warum finden wir beim Thema SEO-Budget so deutliche Worte? Ganz einfach, weil wir dich vor finanziellem Schaden bewahren wollen! Denn bei zu klein gewählten SEO-Budgets sehen wir in der Praxis oft, dass sich die Platzierungen für einzelne Keywords, sagen wir beispielhaft von Platz 80 auf Platz 16 oder 20 verbessert haben. Das klingt doch erstmal ganz gut, oder? Warum das aber bei genauer Betrachtung gar nicht so gut ist, ist eigentlich ganz simpel erklärt. 

 

Einfache Basis-SEO-Maßnahmen, wie diese mit kleinen SEO-Budgets eben nur möglich sind, reichen dir zwar um im Ranking aufzusteigen und die Wettbewerber hinter dir zu lassen, die gar keine SEO für ihr Projekt gemacht haben, aber sie reichen eben nicht aus, um gegen die großen Jungs anzustinken, die sich bei deinen Money-Keywords (das sind die Keywords, die dir Geld bringen) in den Top 10 oder gar auf dem Siegertreppchen festgesetzt haben.

 

Aus diesem Grund vergleichen wir die uns zur Verfügung gestellten mtl. SEO-Budgets unserer Kunden auch immer gerne mit den Kosten und der Erwartungshaltung an die Vertriebsergebnisse einer festangestellten Person, die du, alternativ zu unserer externen Beauftragung, in deinem Unternehmen für eine Vertriebstätigkeit einstellen könntest.

 

Wenn du dich also hinsichtlich deines SEO-Budgets für unser Einsteigerpaket, den „externen Minijobber“ entscheidest, solltest du an uns nicht dieselbe Erwartungshaltung hinsichtlich der Vertriebsergebnisse an den Tag legen, als wenn du intern eine Vollzeitkraft dafür einstellen würdest, für das X-fache an Kosten pro Monat. Sehr wohl darfst du diese Erwartungshaltung aber an uns haben, wenn du dich für den „SEO-Champion“-Support, deiner „externen Vollzeitkraft“ entscheidest.

 

Es interessiert dich, warum die Plätze 1-3 bei der Suchmaschinenoptimierung Pflicht sind? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Die unbequeme Wahrheit über Suchmaschinenoptimierung – The Winner takes it all

 

Facts, die Du dir bitte merkst:
1. Bei SEO gilt: Nicht kleckern sondern klotzen. Wenn du das nicht willst oder kannst, dann lass es und spar dir dein Geld oder setze es in einem anderen Marketingkanal ein, der für dein Budget erfolgversprechender ist.

Die unbequeme Wahrheit über Suchmaschinenoptimierung – The Winner takes it all

Prozentuale Klickwahrscheinlichkeit von Rankingposition 1 bis 11 im Suchergebnis der Suchmaschine

Platz 1
60%
Platz 2
16%
Platz 3
8%
Platz 4
5%
Platz 5
3%
Platz 6 - 11
2%ca. 2,5% bis 0,2% fallend

Daten-Quelle: eigene Erhebungen /Recherchen

Welche Erkenntnisse leitest du für dich aus dem oberen Balkendiagramm ab? Lass mich Dir dazu eine Frage stellen, die das ganze versinnbildlicht.

 

Kannst du dich noch an den viertplatzierten bei der letzten Formel 1 Weltmeisterschaft erinnern?

 

Nein? Siehst du, und genau so ist es bei der Suchmaschinenoptimierung auch. Auf den vorderen Plätzen verdienen die Formel 1-Jungs schon richtig gutes Geld, aber richtig absahnen tut nur einer – der Formel 1-Weltmeister. Er bekommt den Sieger-Pokal, den ganzen Ruhm, die ganze mediale Aufmerksamkeit und… nur er verdient die ganz große Kohle!

 

Übertragen auf die Suchmaschinenoptimierung bedeutet das: Wenn Dein SEO-Budget nicht hoch genug ist, sodass dich die eingeleiteten SEO-Maßnahmen nur auf Seite 2 (oder noch schlimmer) oder bestenfalls auf die hinteren Plätze auf Seite 1 bringen, bist du praktisch komplett unsichtbar und hast dein Geld zum Fenster rausgeworfen. Top 10 ist Pflicht – besser aufs Siegertreppchen – Platz 1-3.

Mit den Erkenntnissen dieses Abschnitts sollte dir jetzt klar sein, dass ein zu geringes SEO-Budget vergebene Liebesmühe und im Endeffekt für den Auftraggeber völliger Bullshit ist, denn die Sichtbarkeit des Gesamtprojekts nimmt damit praktisch gesehen überhaupt nicht zu. Letztlich macht es einfach keinen Unterschied für dich, ob du auf Platz 80 oder auf Platz 16 von deinen potentiellen Neukunden nicht gefunden wirst!

 

Es interessiert dich, was genau es mit der Sichtbarkeit eines Projektes auf sich hat und wofür das wichtig ist? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Besser die Sichtbarkeit als nur das Keywordranking im Blick

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Seite 1 allein reicht heute nicht mehr aus. Platz 1 (bzw. 1-3) im Suchmaschinenergebnis muss das Ziel sein. Hier spielt die Musik. Alles andere ist Kindergeburtstag.

Suchmaschinenoptimierung – Besser die Sichtbarkeit als nur das Keywordranking im Blick

Häufig werden mittelständische Unternehmen in letzter Zeit mit einem Akquise-Anruf verunsichert, in der Art: „Die Sichtbarkeit Ihrer Webseite ist sehr schlecht.“ Grund genug für uns, dass wir uns hier gerne auch diesem Thema widmen wollen.

 

Was tun, wenn auch du einen solchen Anruf erhalten hast? Zuallererst einmal: Keine Panik! Grundsätzlich handelt es sich bei der Sichtbarkeit eines Projekts nur um einen Referenzwert. Dabei gilt: Je höher dieser Wert ist, desto besser ist die Sichtbarkeit der Website. Dabei ist zu beachten, dass es nicht den einen „offiziellen“ Sichtbarkeitswert gibt. Vielmehr veröffentlichen zahlreiche Anbieter ihre eigenen Sichtbarkeitswerte. In ihrer Systematik ähnlich, jedoch in den Berechnungsgrundlagen unterschiedlich und somit nicht untereinander direkt vergleichbar.

 

Da der Sichtbarkeitswert immer nur die Rankings einer begrenzten Keyword-Anzahl für die Wertermittlung heranzieht und diese dann mit einer Traffic-Wahrscheinlichkeit, welche sich aus den Rankings der jeweiligen Keywords und dem gesamten Suchvolumen dieser Keywords ergibt, verknüpft, stellt er lediglich einen Näherungswert für eine Messung des Projekterfolgs dar.

 

Ein sinnvoller Wert für die Sichtbarkeit deiner Webseite lässt sich außerdem nur im Direktvergleich mit deinen unmittelbaren Wettbewerbern bestimmen. Denn im Vergleich zu Amazon.de haben schließlich die meisten deutschen Webseiten eine schlechte Sichtbarkeit.  Aber wen interessiert das schon.

 

Aussagekräftiger als der reine Sichtbarkeitswert ist die Monitoring-Sichtbarkeit, sprich die Sichtbarkeit deines Projektes für dein eigenes Keyword Set im Direktvergleich zur Sichtbarkeit deiner Hauptwettbewerber für eben diese Keywords.

So angewendet siehst du ganz genau, wie du im Vergleich zum stärksten und zum schwächsten Wettbewerber hinsichtlich der Suchmaschinen-Sichtbarkeit stehst. In einem solchen Kontext ist der ermittelte Wert dann auch aussagekräftig, alles andere ist Mumpitz.

 

Die Sichtbarkeit ist zudem sehr gut als Referenzwert für die (historische) Entwicklung einer Website (Langzeitbetrachtung) geeignet. Anhand dieses Werteverlaufs kannst du beispielsweise die Auswirkungen nach einem Relaunch oder von Updates des Google-Suchalgorithmus nachvollziehen. Aber selbstverständlich auch den Erfolg von SEO-Maßnahmen. Da der Sichtbarkeitswert neben der reinen Keyword-Rankingposition auch den Traffic der durch die betrachteten Rankings entsteht berücksichtigt, ist der Sichtbarkeitswert ein guter Indikator für den Erfolg oder Misserfolg deines Projekts im Wettbewerbsvergleich. Für sich alleine betrachtet ist der Wert wenig aussagekräftig. Er braucht also, um Aussagekraft zu erlangen, immer den Zusatz „gut oder schlecht im Vergleich zu wem“?

 

Es interessiert dich, was es bei der richtigen Keywordauswahl zu beachten gibt? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Die richtige Keywordauswahl macht den Unterschied

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Der Sichtbarkeitswert ist nur „im Vergleich zu“ aussagekräftig, dann jedoch ein guter Indikator für den Erfolg deines Projekts im direkten Wettbewerbsvergleich.

Suchmaschinenoptimierung – Die richtige Keywordauswahl macht den Unterschied

Kennst du die Keywordrankings deiner wichtigsten Keywords? JA? Dann ist das schonmal sehr gut. Herzlichen Glückwunsch!  Die Basis passt schonmal.

 

Viele unserer heutigen SEO-Support-Kunden kannten bis dato nicht einmal ihre wichtigsten Keywords,  geschweige denn deren Ranking im Suchmaschinenergebnis. Das ist als ob du Werbung machen würdest ohne zu wissen, wer eigentlich die Zielgruppe ist, die du bewerben willst. Klingt unlogisch so vorzugehen, oder? Ist aber tatsächlich bei vielen klein und mittelständischen Unternehmen die bittere Realität.

 

Die Keywordrankings deiner wichtigsten Keywords zu kennen ist jedoch nur ein Teil der Wahrheit. Woher weißt du denn, dass deine wichtigsten Keywords auch tatsächlich deine wichtigsten Keywords sind? Hast du dir diese einfach selbst überlegt und denkst, dass das die Wichtigsten sein werden, oder hast du Fakten dafür gesammelt?

 

Ganz provokativ gesagt: Was bringt dir eine Topplatzierung bei Google für ein Keyword, wenn gar niemand nach diesem Keyword sucht? Da wäre es doch ganz schön clever, wenn man genau wüsste, wie viele Menschen pro Monat das Keyword tatsächlich bei Google  eingeben, oder? In der Fachsprache nennt sich das dann Search-Traffic oder zu deutsch das monatliche Suchvolumen eines Keywords.

 

Darüber hinaus wäre es doch auch ganz spannend zu wissen, welche Absicht sehr wahrscheinlich hinter der Suchanfrage steht und auf welcher Stufe der „Customer Journey“ (beschreibt die verschiedenen Stadien eines Informations-/Kaufprozesses) sich der Suchende derzeit befindet. So sind Keywords wie „turnschuhe“, „adidas turnschuhe“ bis hin zu „adidas herren turnschuhe gr. 46 kaufen“ sowohl von ihrem Suchvolumen als auch von ihrer Qualität (Stufe der „Customer Journey“) her sehr unterschiedlich.

 

„turnschuhe“ wird mit weitem Abstand den meisten Traffic haben, gefolgt von „adidas turnschuhe“ bis hin zum Longtailkeyword „adidas herren turnschuhe gr. 46 kaufen“, welches nur noch einen Bruchteil der beiden vorherigen Suchvolumen aufweisen wird.

 

Doch für welches Keyword sollst du deine Website jetzt optimieren und dein Ranking laufend überwachen? Willst du dich wirklich ins Haifischbecken zum Keyword „turnschuhe“ stürzen? Natürlich, dein Sichtbarkeitsindex würde sprunghaft in die Höhe schnellen, wenn du für ein derart suchvolumenstarkes Keyword tatsächlich Platz 1 bei Google belegen würdest, aber ist das wirklich realistisch mit deinem zur Verfügung stehenden SEO-Budget? Wenn nicht, verpufft dein Budget, weil du es vielleicht nur auf Platz 100 schaffst und das ist dann nur rausgeschmissenes Geld, wie wir weiter oben schon gelernt haben.

 

Nehmen wir einmal an, du schaffst es in der organischen Suche tatsächlich auf Platz 1, weil du 1. mehr SEO-Budget und 2. viel mehr drauf hast, als alle Inhouse-SEO-Spezialisten der großen Bekleidungskonzerne. Könntest du den Traffic für ein einfaches Single-Keyword mit Informationscharakter wie „turnschuhe“ (ganz am Anfang der „Customer Journey“) auf deiner Website oder deinem Webshop tatsächlich sinnvoll zu einem Kauf konvertieren? Wohl eher nicht, oder? Vielleicht weil du nur ein paar wenige oder gar nur eine einzige Marke an Turnschuhen führst. Für einen Bekleidungskonzern mit Vollsortiment mag dieser Traffic wertvoll sein, weil er den Informationsbedarf des Suchenden befriedigen kann, für dich aber im Zweifelsfall eher nicht.

Macht es also für dich nicht viel mehr Sinn, dich auf Keywords wie „adidas turnschuhe“ oder gar Long Tail Keywords wie „adidas herren turnschuhe gr. 46 kaufen“ (Money-Keyword) zu konzentrieren, welche zwar deutlich weniger Suchvolumen aufweisen als das Informationskeyword „turnschuhe“, dafür aber eine viel realistischere Chance bieten auch tatsächlich eine Topplatzierung im Google-Suchergebnis zu erreichen. Auch wenn der Sichtbarkeitswert deines Projektes damit nicht durch die Decke geht, aber eben dein SEO-Budget nicht verpufft, sondern einen reellen Return on Investment bietet, ist diese Strategie doch wesentlich vielversprechender.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt hierbei ist folgender: Ein Kunde der nach „adidas herren turnschuhe gr. 46 kaufen“ googelt, ist schon sehr klar in seiner Suchintension. Er ist bereits auf einer wesentlich höheren Stufe der Customer Journey angelangt und hat genau jetzt ganz konkretes Kaufinteresse. Wenn dein Onlineshop jetzt für diese Suchanfrage topplatziert ist, steigt die Wahrscheinlichkeit sprunghaft an, dass du diesen Suchenden mit deinem Angebot in einen zahlenden Kunden konvertieren kannst und bei dir die Kasse klingelt. Die Abschlusswahrscheinlichkeit (Conversion) ist somit deutlich höher als beim Keyword „turnschuhe“; vorausgesetzt natürlich: 1. du führst überhaupt Herren Turnschuhe in Größe 46 der Marke Adidas und 2. dein Verkaufspreis ist marktfähig gegenüber dem Wettbewerb.

 

Was lernen wir also daraus: Wenn du nicht zufällig ein Konzern oder der Marktführer in deiner Branche bist, ist es vermutlich eine wesentlich erfolgversprechendere Strategie für dich, deine Website oder deinen Onlineshop auf 50 (Longtail-) Keywords mit einem monatlichen Suchvolumen von 1.000 zu optimieren als auf ein einziges Informationskeyword mit einem monatlichen Suchvolumen von 50.000, auch wenn dies auf den ersten Blick verlockend erscheint; wissen wir.

 

Natürlich ist es auch mit ordentlich Arbeit verbunden deine Website oder deinen Onlineshop auf 50 (Longtail-) Keywords zu optimieren. Behalte daher auch hier die einzusetzende Zeit im Auge und schätze dein notwendiges SEO-Budget / Ressourcen realistisch ein.

 

Wenn du gerade dabei bist einen Relaunch zu planen, sprich du vorhast deine Website oder deinen Onlineshop neu aufzusetzen, dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir gemeinsam von Anfang an alles berücksichtigen, was für den Erfolg deines Projektes in Zukunft wichtig ist.

 

Es interessiert dich, ob eine erfolgversprechende SEO-Strategie eher kurz- oder eher langfristig angelegt sein sollte? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Sprint oder Marathon

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Am Anfang einer jeden erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung steht eine ausführliche und umfangreiche Keywordrecherche, Trafficanalyse und die konkrete Keywordauswahl.

2. Optimiere deine Website oder deinen Onlineshop besser auf 50 (Longtail-) Keywords mit einem monatlichen Suchvolumen von 1.000 als auf ein einziges Informationskeyword mit einem monatlichen Suchvolumen von 50.000.

 

 

Suchmaschinenoptimierung – Sprint oder Marathon

Suchmaschinenoptimierung – Sprint oder Marathon
Suchmaschinenoptimierung – Sprint oder Marathon Chart

Welche Erkenntnisse leitest du für dich aus dem oberen „SEO – Sprint oder Marathon“ Schaubild ab? Manchmal kann Nachdenken ganz schön anstrengend sein. Daher möchte ich dir gerne verraten, was wir uns dabei gedacht haben, ok?

 

Das Phase-gelb-Projekt

„In Schönheit sterben“ nennen wir bei uns in der Agentur Webprojekte in der gelben Phase. So trifft man diese draußen vermutlich zu 90% an. Webseiten, mit dem Focus auf eine ansprechende Gestaltung. Von einem ambitionierten, preiswerten Webdesigner oder von der billigsten Webdesign-Agentur Vor-Ort ohne SEO-Know-How gestaltet und für ein paar 1.000 € in 14 Tagen umgesetzt. Ohne jegliche Keyword-Recherche noch schnell die Inhalte von der alten Webseite übernommen, keine Zeit und kein Budget für eine OnPage-Optimierung verschwendet und ohne solche überbewerteten Dinge wie Content Creation, Usability- / UX-Design-Optimierung oder Conversion-Optimierung zu berücksichtigen, schnell mal eben livegegangen. Job erledigt. Rechnung geschrieben. Hauptsache das Ding ist online und der Chef (Auftraggeber) ist zufrieden…aber Moment, ist er das wirklich?

 

Wir würden dazu sagen: „Setzen! 6!“

Kennst du die beiden Zitate „Wer billig kauf, kauft zweimal.“ und „Billig zu kaufen kann ich mir nicht leisten.“? Diese passen auch hier wieder einmal wie die Faust aufs Auge. Denn in nahezu allen Fällen, in denen der Chef mit einem Ergebnis der gelben Phase „zufrieden“ ist, liegt dies nicht am vermeintlichen Schnäppchen, das er gemacht hat, sondern fast ausnahmslos daran, dass der Chef keine Ahnung davon hatte und im Vorfeld auch nicht darüber aufgeklärt wurde, welch gigantischer Schaden ihm durch eine solch stümperhafte Arbeitsweise zuteil geworden ist. Nämlich der Schaden des entgangenen Gewinns.

 

Wir hatten hier bei uns in der Agentur schon Unternehmer sitzen, die mit hoch rotem Kopf unter der Decke gehängt sind, als wir ihnen die Wahrheit über ihre „billige Webseite“ offenbart haben, die ihnen jemand (meistens ein guter Bekannter, der sich mit Webseiten „auskennt“ oder die berüchtigte „Kellerassel“, ein nebenberuflicher Webdesigner, der von zuhause vom Keller aus mal wieder „für ganz kleines Geld“ die Preise kaputt macht) vor 5 Jahren erstellt hat.

 

Kein Unternehmen und kein Unternehmer auf dieser Welt kann mit einem Ergebnis der gelben Phase zufrieden sein! Jeder wirtschaftlich denkende Unternehmer hat eine ureigene Gewinnerzielungsabsicht. Zurecht. Dafür ist er schließlich Unternehmer geworden. Das Problem: Gewinn lässt sich mit einem Phase-gelb-Projekt nicht machen. Es taugt höchstens als Webvisitenkarte für Firmen, die keinerlei Neukunden brauchen. OK. Glückwunsch, wenn du hier dazugehörst. Da du dich aber offensichtlich für das Thema SEO interessierst und bis hierhin gelesen hast, kann ich mir das irgendwie nicht recht vorstellen.

 

Überall lesen und hören wir vom Fachkräftemangel. Geht dir auch so, oder? Doch der Chef, der sich mit einem Phase-gelb-Projekt zufrieden gibt, hat soeben seinen wertvollsten Vertriebsmitarbeiter zur Konkurrenz geschickt. Deine Webseite – wenn sie von Anfang an richtig gemacht und betrieben wird – ist dein 24/7-Vertriebsmitarbeiter im Netz. Der niemals krank wird, der niemals Urlaub hat und der niemals schläft. Aber damit er das dauerhaft leisten kann, musst du ihn jetzt von der Konkurrenz zurückholen, ihm ein ordentliches Gehalt bezahlen und ihn zum nächsten 1. bei dir einstellen. OK? Dann los!

 

Jetzt ist aber wirklich genug über Phase-gelb-Projekte gesprochen. Weiter geht’s.

Ich denke, dir ist jetzt schon klar, dass Suchmaschinenoptimierung kein Sprint sondern viel mehr ein Marathon ist. Wenn du den Sprint suchst machst du keine SEO. Du machst SEA. Punkt. Für eine nachhaltige Suchmaschinenoptimierung brauchst du Geduld. Für die Glücksritter und Schnell-reich-Strategen da draußen ist SEO nichts. Wenn du dachtest, dass du mit SEO in 1-2 Monaten auf Platz 1 landen würdest, muss ich dich jetzt leider enttäuschen. Pech gehabt! Es wäre einfach nicht seriös, denn vorhersehen kann man SEO-Platzierungsentwicklungen nur sehr begrenzt.

 

Wir verkaufen dir keine Platzierungsversprechen, sondern vielmehr einen funktionierenden Prozess, ein langfristiges, strategisches Vorgehen mit dem wir nachhaltig deine Google-Rankings verbessern und somit sowohl die Quantität als auch die Qualität von Conversions / Leads / Traffic steigern. Wichtig: Für Qualität brauchst du nicht irgendeinen Traffic, sondern du brauchst den richtigen Traffic! Und den bekommst du durch Recherche und passende Content Creation, sodass du dadurch genau die Besucher anlockst, die du haben willst…und die genau dich haben wollen.

 

Abhängig von der Nische und der Ausgangssituation dauert es erfahrungsgemäß zwischen 9 und 12 Monaten, bis unser 360°-SEO-Support so richtig durchstartet. Meist sind aber nach 4-5 Monaten bereits die ersten Erfolge sichtbar, was natürlich nicht bedeutet, dass es bei dir genauso sein muss. Es kann schneller oder langsamer gehen und es hängt natürlich auch wesentlich vom Umfang unserer Beauftragung ab. Daneben ist natürlich maßgeblich, ob wir mit deinem Projekt in das Rennen um die Meisterschaft aus der Pole-Position heraus starten, oder ob vor kurzem erst Ranjid und seine indischen Freunde mit Spam-Links deine Reputation bei Google ruiniert haben.

 

Egal wie, du musst dir bei unserem 360°-SEO-Support um die Umsetzung der richtigen Strategie keine Gedanken machen. Wir zerbrechen uns für dich den Kopf und hängen uns mit all unserem Know-How in dein Projekt hinein. Wir erstellen einen konkreten Maßnahmenplan und setzen, konsequent priorisiert, nacheinander die wichtigsten Aufgaben mit dem größten Hebel für dich um. Dabei kümmern wir uns um alles. Wir recherchieren passende Themen, schreiben SEO-Texte, die sowohl deinen Besuchern als auch Google gefallen, kreieren Content, finden und kontaktieren passende Webmaster zur Content Distribution. Von dir brauchen wir lediglich ab und zu Freigaben und Rückmeldungen. Wir erstellen jeden Monat eine konkrete Monatsplanung und am Ende des Monats bekommst du von uns ein transparentes SEO-Reporting.

 

Da wir uns um alles kümmern und immer alles Wichtige (deine Google-Platzierungen, deine Wettbewerber, deine Sichtbarkeit, Fehler und Probleme deiner Webseite usw.) für dich im Blick haben, kannst du dich gechilled auf dein Kerngeschäft konzentrieren und zuschauen, wie sich alles stetig in die richtige Richtung entwickelt. Und, haben wir einen Deal?

 

Es interessiert dich, wie deine Return on Investment Strategie aussehen könnte? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # SEO vs. SEA – Return on Investment

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Bei Webprojekten gilt: „Wer billig kauf, kauft zweimal.“ und „Billig zu kaufen kann ich mir nicht leisten.“

2. Deine Webseite ist dein 24/7-Vertriebsmitarbeiter im Netz. Der niemals krank wird, der niemals Urlaub hat und der niemals schläft.

3. SEO ist kein Sprint sondern viel mehr ein Marathon. Für eine nachhaltige Suchmaschinenoptimierung brauchst du Geduld.

 

 

SEO vs. SEA – Return on Investment

Suchmaschinenoptimierung Return on Investment Schaubild
Suchmaschinenoptimierung Return on Investment Chart

Welche Erkenntnisse leitest du für dich aus dem oberen SEO-Return-on-Investment Schaubild ab? Damit du keine Kopfschmerzen bekommst, möchte ich dir gerne beschreiben, was wir versucht haben darin zum Ausdruck zu bringen, ok?

 

Wenn du unseren ganzheitlichen monatlichen 360°-SEO-Support in Anspruch nimmst, bei dem wir viele verschiedene Onlinemarketing-Disziplinen wie z.B. die Keyword-Recherche, OnPage-Optimierung, technische Optimierung, Content Creation, Usability- / UX-Design-Optimierung, Conversion-Optimierung, Online-Reputation-Management und das Linkbuilding (Offpage-SEO) miteinander vereinen, wirst du nach einer kurzen Anlaufphase (1-2 Monate SEO-Setup-Phase) feststellen, dass die Sichtbarkeit deines Projekts beginnt zuzunehmen und die drei entscheidenden Indikatoren Conversions / Leads / Traffic anfangen kontinuierlich anzusteigen.

 

Da Suchmaschinenoptimierung eine langfristige Disziplin ist, sind die Erfolge auch nur stetig und nicht 0/1, an/aus oder von 0 auf 100 zu sehen, sondern schön langsam, step by step; aber idealtypisch mit der klaren Tendenz nach oben.

 

Durch den stetigen Content-Ausbau wirst du feststellen, zumindest, wenn du bisher bereits Geld für SEA investierst, dass der Qualitätsfaktor für deine SEA- bzw. Google Ads Anzeigen steigt und somit deine PPC-Kosten für deine bezahlten Werbeanzeigen sinken.

Jetzt kannst du, wenn die Sichtbarkeit deines Projekts durch die erfolgreich umgesetzten SEO-Maßnahmen beginnt zuzunehmen und die drei entscheidenden Indikatoren Conversions / Leads / Traffic anfangen kontinuierlich anzusteigen, parallel damit beginnen deine SEA-Ausgaben in dem Maß herunterfahren in dem die SEO Conversions / Leads / Traffic nach oben fährt. Tataaa! Da ist er, dein ROI.

 

So kannst du dich mit SEO also langfristig auch aus der Abhängigkeit deines eingekauften Traffics / PPC befreien, wenn dies ein Ziel für dich ist. Selbstverständlich ist es auch eine Option die SEA-Budgets unverändert zu lassen und den zusätzlichen SEO-Erfolg on Top draufzupacken…wenn das notwendige Budget für beides da ist.

 

Es interessiert dich, wie eine wahre Erfolgsgeschichte eines echten SEO-Kunden von uns aussieht? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung – Eine echte Case Study (Fallbeispiel)

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Mit zunehmender SEO-Sichtbarkeit deines Projekts,  dank 360°-SEO-Support,  beginnen die drei entscheidenden Indikatoren Conversions / Leads / Traffic langsam anzusteigen.

2. Parallel dazu kannst du deine SEA-Ausgaben in dem Maß herunterfahren in dem die SEO nach oben fährt = ROI; und dich damit aus der Abhängigkeit deines eingekauften Traffics / PPC befreien.

 

 

Suchmaschinenoptimierung – Eine echte Case Study (Fallbeispiel)

Es war einmal…so beginnen viele Märchen der Gebrüder Grimm. Im folgenden wollen wir dir allerdings keine Märchen erzählen. Vielmehr wollen wir dir von einem echten, mittelständischen SEO-Projektkunden von uns erzählen.

 

Der Kunde hatte für seine bisherige Website seinerzeit 500 D-Mark (ja genau, die gute alte Deutsche Mark) bezahlt und in den letzten Jahren auch nur wenig in Marketing und schon gar nicht in Online-Marketing investiert (oder wie der Schwabe sagen würde „ausgegeben“). Dementsprechend war auch die Einstellung des Kunden diesen „neuen Technologien“ gegenüber.

 

O-Ton im Erstgespräch: „Über das Internet geht bei uns sowieso nicht viel. Vielleicht 1-2 Anfragen im Monat. Viel ausgeben wollen wir deshalb dafür nicht.“ Der Leitspruch war also das genaue Gegenteil von „GO BIG or Go HOME“, als vielmehr eine grundsolide schwäbische Unternehmerhaltung, die jedoch in dieser extremen Ausprägung selbst uns als Schwaben nicht alle Tage begegnet!

 

Make a long story short!

Nachdem wir in einer vorab durchgeführten Keyword-Recherche das unglaubliche Potential in der Nische des Kunden festgestellt hatten,  konnten wir den Kunden mit Engelszungen davon überzeugen, künftig ordentlich Geld für einen professionellen Webauftritt und für jede Menge unique Content (einzigartige Textinhalte, die von uns, nach einem Briefing durch den Kunden, nur für dieses Projekt erstellt wurden) „auszugeben“. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt bereits, dass es garantiert keine Ausgabe sondern definitiv eine Investition für den Kunden sein würde, aber dazu gleich mehr.

 

Im Rahmen der Neuerstellung (Relaunch) der Website wurde vom Kunden neben den Kosten für Design & Programmierung auch in ein Grundbudget für SEO investiert – bestehend aus Keyword-Recherche, Content Creation, Usability / UX-Design und Conversion-Optimierung. Einzig die Themen Online-Reputation-Management und Linkbuilding (Offpage-SEO) waren somit außen vor.

 

Das Projekt nahm also seinen Lauf. Dank produktiver Zusammenarbeit konnte die Website nach ein paar Monaten auch schon live gehen. Was in den Wochen und Monaten danach passierte? Erstmal lange nichts!

 

Ziemlich genau ein Jahr später klingelt bei uns das Telefon. Besagter Kunde ist dran. Er würde gerne zu einem persönlichen Gespräch bei uns im Büro vorbeikommen.

 

Da wir bei diesem Kunden keinen laufenden SEO-Auftrag hatten, schauten wir uns vorbereitend auf das Kundengespräch den Erfolg des Webprojekts ein wenig näher an und waren über das Ergebnis doch sehr überrascht – denn die Zahlen übertrafen unsere eigenen Erwartungen an den Projekterfolg bei weitem. Wohlgemerkt haben wir nach dem Relaunch der Website keine aktive SEO und auch keinerlei anderes Marketing für die Kundenwebsite betrieben.

Der Kundentermin kam immer näher und schließlich war es soweit. Der Chef des Unternehmens saß uns gegenüber. Als wir fragten, was denn der eigentliche Grund für den heutigen Termin wäre, sagte er: „Als ihr damals vor einem Jahr gesagt hattet, dass ich mir noch gar nicht vorstellen könne, welche Auswirkungen die Investition (wir schreiben hier bewusst nichts mehr von „Ausgabe“) für uns haben wird, muss ich ehrlich sagen, habe ich euch nicht geglaubt! Aber jetzt weiß ich, dass es nicht übertrieben war.“ Das Gespräch endete übrigens mit der Frage des Chefs: „Was können wir sonst noch tun, um künftig noch mehr Erfolg zu generieren?“

 

Was war in diesem einen Jahr konkret passiert? Die Besuchermenge konnte zwar nur etwas mehr als verdoppelt werden, da hatten wir uns eigentlich mehr erhofft, dafür konnte die Conversion dank Mehrwert-Content, UX-Design-Optimierung und klaren Call-to-Actions sage und schreibe verfünffacht werden. Bedeutet im Ergebnis: Im besten Monat hatte der Kunde 150!! (mehr und weniger hochwertige) Neukundenanfragen erhalten. Wir erinnern uns kurz, dass der Kunde vor dem Relaunch nur 1-2 Anfragen pro Monat erhalten hatte. Und nein, er hat auch nicht die Branche gewechselt. Alles ganz reell und genau so passiert.

 

Inzwischen arbeiten wir für den Kunden seit mehr als 2 Jahren aktiv in einer laufenden SEO-Betreuung und bald evtl. zusätzlich in der SEA-Betreuung. Einziger Wehrmutstropfen in diesem Kundenprojekt: „Net gmeckert isch gnug globt!“ – so heißt das im schwäbischen. Falls du es noch nicht erraten hast – zu hochdeutsch: „Nicht gemeckert ist genug gelobt!“

 

Es interessiert dich, wie unsere SEO-Pakete, die wir dir gerne anbieten möchten, genau aussehen? Dann ließ dir den nächsten Abschnitt durch: # Suchmaschinenoptimierung für Entscheider – Unsere SEO-Support-Pakete im Vergleich

 

Facts, die Du dir bitte merkst:

1. Wenn du gerade dabei bist einen Relaunch zu planen: Es lohnt sich für dich, genau jetzt in die Themen Keyword-Recherche, Content Creation, Usability / UX-Design, Conversion-Optimierung,  Online-Reputation-Management und Linkbuilding (Offpage-SEO) zu investieren.

2. Es geht nicht immer nur darum mit SEO (oder anderen Maßnahmen bzw. Trafficquellen) mehr Besucher auf die Website zu bekommen, sondern darum möglichst viele der Besucher, die du schon hast, dazu zu bringen, dass sie das tun, was du von ihnen willst – sprich durch geeignete Maßnahmen die Conversion zu steigern.

7 GRÜNDE, warum dein SEO-Projekt bei uns platziert ist:

Achim Trinkner
Achim Trinkner
@achim_trinkner
Weiterlesen
sehr Kundenorientiert, freundlich und vor allem super schnell in der Umsetzung...immer wieder auch mit eigenen Vorschlägen und Ideen eine tolle Zusammenarbeit. Auf jeden Fall zum weiter empfehlen.
Anonyme Bewertung
Anonyme Bewertung
@anonym
Weiterlesen
Nicht selbstverständlich: Inkom Media hat genau verstanden, wie unser Unternehmen tickt und das konzeptionell sehr gut umgesetzt. Alles andere als selbstverständlich!
Petra Kamber
Petra Kamber
@petra_kamber
Weiterlesen
Inkom Media bringt immer wieder gute Vorschläge. Hat dabei auch meine eigenen Vorstellungen rasch erfasst und sehr gut umgesetzt. Hervorragende Beratung, sehr gute Qualität und schnell in der Umsetzung. Weiter zu empfehlen.
Voriger
Nächster

Suchmaschinenoptimierung für Entscheider – Unsere SEO-Support-Pakete im Vergleich


SEO-SMART
Ideal für kleine Nischenwebsites mit wenig Konkurrenz oder für lokal agierende Unternehmen mit einem Standort

Dein externer Minijobber
499
99
monatlich
  • 6 Monate Mindestlaufzeit
  • 12 Monate Mindestlaufzeit
  • Onboarding Gespräch
  • Analyse der Ausgangssituation
  • Wettbewerberanalyse
  • Keyword Recherche
  • Onpage Fehleranalyse
  • Onpage-Maßnahmenkatalog
  • Onpage Optimierung
  • Ladezeit Optimierung (Pagespeed)
  • Content Creation
  • WDF*IDF Analyse
  • Content Distribution
  • Usability Optimierung
  • UX-Design Optimierung
  • Conversion Optimierung
  • Online-Reputation-Management
  • Linkbuilding (Offpage-Optimierung)
  • Local SEO
  • Regio-Landingpage-System (eine exklusive Inkom Media Produktentwicklung!!)
  • Citation Management
  • SEO-Quartalsreport
  • Mtl. SEO-Report
Einsteiger

360°-SEO-PRO
Ideal für Websites mit mittlerer Konkurrenz oder für lokal arbeitende Unternehmen mit mehreren Standorten

Deine externe Teilzeitkraft
1499
99
monatlich
  • 6 Monate Mindestlaufzeit
  • 12 Monate Mindestlaufzeit
  • Onboarding Gespräch
  • Analyse der Ausgangssituation
  • Wettbewerberanalyse
  • Keyword Recherche
  • Onpage Fehleranalyse
  • Onpage-Maßnahmenkatalog
  • Onpage Optimierung
  • Ladezeit Optimierung (Pagespeed)
  • Content Creation
  • WDF*IDF Analyse
  • Content Distribution
  • Usability Optimierung
  • UX-Design Optimierung
  • Conversion Optimierung
  • Online-Reputation-Management
  • Linkbuilding (Offpage-Optimierung)
  • Local SEO
  • Regio-Landingpage-System (eine exklusive Inkom Media Produktentwicklung!!)
  • Citation Management
  • SEO-Quartalsreport
  • Mtl. SEO-Report
Aufsteiger

360°-SEO-CHAMPION
Ideal für Websites oder Webshops mit stärkerer Konkurrenz oder für bundesweit agierende Unternehmen

Deine externe Vollzeitkraft
2999
99
monatlich
  • 6 Monate Mindestlaufzeit
  • 12 Monate Mindestlaufzeit
  • Onboarding Gespräch
  • Analyse der Ausgangssituation
  • Wettbewerberanalyse
  • Keyword Recherche
  • Onpage Fehleranalyse
  • Onpage-Maßnahmenkatalog
  • Onpage Optimierung
  • Ladezeit Optimierung (Pagespeed)
  • Content Creation
  • WDF*IDF Analyse
  • Content Distribution
  • Usability Optimierung
  • UX-Design Optimierung
  • Conversion Optimierung
  • Online-Reputation-Management
  • Linkbuilding (Offpage-Optimierung)
  • Local SEO
  • Regio-Landingpage-System (eine exklusive Inkom Media Produktentwicklung!!)
  • Citation Management
  • SEO-Quartalsreport
  • Mtl. SEO-Report
Durchbrecher

360°-SEO-INDIVIDUAL
Ideal für Individualisten oder für international agierende Unternehmen mit dem Fokus auf Wachstum

Deine externe Führungskraft
XXXX
XX
monatlich
  • 6 Monate Mindestlaufzeit
  • 12 Monate Mindestlaufzeit
  • Onboarding Gespräch
  • Analyse der Ausgangssituation
  • Wettbewerberanalyse
  • Keyword Recherche
  • Onpage Fehleranalyse
  • Onpage-Maßnahmenkatalog
  • Onpage Optimierung
  • Ladezeit Optimierung (Pagespeed)
  • Content Creation
  • WDF*IDF Analyse
  • Content Distribution
  • Usability Optimierung
  • UX-Design Optimierung
  • Conversion Optimierung
  • Online-Reputation-Management
  • Linkbuilding (Offpage-Optimierung)
  • Local SEO
  • Regio-Landingpage-System (eine exklusive Inkom Media Produktentwicklung!!)
  • Citation Management
  • SEO-Quartalsreport
  • Mtl. SEO-Report
Extrawurst

Zusammenfassung der Facts, die Du dir bitte merken solltest

Häufige Fragen zur Suchmaschinenoptimierung

Gegenfrage: Was kostet ein Auto? Diese Frage dürfte ähnlich schwer zu beantworten sein. Wenn du nur ein billiges Fortbewegungsmittel von A nach B suchst, dürfte das für 2.000 € zu kriegen sein. Wenn du aber ein Rennen damit fahren und vielleicht sogar gewinnen willst, wird es wohl deutlich mehr kosten. Genau so verhält es sich bei der Suchmaschinenoptimierung. Pauschallaussagen dazu, was SEO kostet, sind daher schwierig.

 

Weitere Informationen zu den Preisen unserer 360°-SEO-Support-Pakete und dem darin jeweils beinhalteten Leistungsumfang findest du im Abschnitt # Suchmaschinenoptimierung für Entscheider – Unsere SEO-Support-Pakete im Vergleich

 

Derzeit arbeiten wir für einen Agenturstundensatz von 105 € (Stand 01.2021). Im Projektgeschäft üblicherweise für 95 € netto/Std. Diese Stundenverrechnungssätze werden auch in unseren 360°-SEO-Support-Paketen verrechnet. Außerdem sind die Kosten für die von uns akquirierten Backlinks im Paketpreis enthalten. Somit gilt: Je größer dein gebuchtes 360°-SEO-Support-Paket ist, desto mehr Arbeitszeit oder desto mehr Kosten für Backlinks sind im Paket inklusive.

Grundsätzlich möchten wir dir gerne zusagen, dass sämtliche SEO-Maßnahmen, die wir für dich einleiten, immer den Richtlinien der Suchmaschinen entsprechen (White Hat SEO). 

 

Die einzige Garantie die wir dir gerne geben können: Du wirst sehr wahrscheinlich am deutschen Markt kein seriöses SEO-Angebot einer professionellen SEO-Agentur finden, welches dir ein Ranking garantiert. Nicht zu verwechseln ist dies mit Angeboten wie „Bezahlung nur im Erfolgsfall!“ Zugegeben im ersten Augenblick sehr verlockend. Das Geschäftsmodell ist auf den ersten Blick auch nur schwer zu durchschauen, besteht aber regelmäßig darin, dass ein Haufen schwachsinnige Keywords ohne nennenswerten Traffic (und dadurch natürlich auch ohne nennenswerte Konkurrenz) in die TOP 10 gepushed werden und du darfst dann für jedes dieser Deppen-Keywords jeden Monat einen Haufen Geld abdrücken. Vorsicht!

 

Jetzt aber zurück zum Thema Garantien. Wie würdest du darüber denken, wenn dir jemand eine Garantie für die Lottozahlen für die kommende Samstagsziehung geben würde? Ich nehme an du wärst skeptisch, oder? Zurecht! Denn Seite-1-Platzierungen bei Google (und anderen relevanten Suchmaschinen) können niemals garantiert werden, da über diese Platzierungen nicht alleine die Qualität der SEO-Agentur entscheidet, sondern insbesondere auch das Wettbewerberverhalten, Updates des Suchalgorithmus der Suchmaschine und viele weitere Rahmenbedingungen.

Vielfach wird von Kunden im Bereich der SEO nicht gewünscht, dass eine Referenznennung erfolgt. Bei größeren Kunden ist es zudem ganz normal, dass die Unterzeichnung einer NDA (Non-Disclosure Agreement = Vertraulichkeitsvereinbarung) erfolgt. Wir können dir gerne in einem persönlichen Gespräch die ein oder andere Referenzen nennen, für die wir keine NDA unterschrieben haben.

Dazu bekommst du von uns ein ganz eindeutiges Jein!  Diese Frage möchten wir dir gerne etwas ausführlicher beantworten.

 

Wir möchten auch hier ganz ehrlich zu dir sein. Wenn wir es fachlich  leisten können, bearbeiten wir für dich am liebsten alle Themen inhouse und ziehen für spezielle Kompetenzen projektbezogen Agenturen oder Freelancer aus unserem eigenen Netzwerk hinzu. Warum? Ganz einfach, weil wir uns alle untereinander kennen, was die Projektsteuerung und notwendige Abstimmungen wesentlich vereinfacht und letztlich Kosten spart.

 

Insbesondere bei größeren Kunden kommt es häufig vor, dass aus gewachsenen Beziehungen heraus gleich mehrere Agenturen für unterschiedliche Disziplinen beauftragt sind. Eine klassische Marketingagentur, eine reine Designagentur, eine für die PR und nochmal eine andere für Social Media usw. Grundsätzlich können wir in einem solchen Fall eine offene und zielgerichtete Zusammenarbeit anbieten. Jedoch sind unsere Erfahrungen in diesem Bereich leider nicht nur positiv. Insbesondere in überschneidenden Kompetenzbereichen oder an den Schnittstellen kommt es gerne zu Kompetenzgerangel oder unterschiedlichen Vorstellungen wie Dinge zu laufen haben. Auch die Abstimmung, wer für was und bis wann, in welcher Qualität und zu welchem Preis verantwortlich ist, birgt nicht selten ein nerviges und wenig freudebereitendes Diskussionspotential.

 

Solltest du auf der Suche nach einem passenden Dienstleister für ein Thema sein, das du nicht auf unserer Website gefunden hast, können wir dir evtl. eine Agentur aus unserem Netzwerk empfehlen. Ruf uns einfach unter 07453-919000 an. Wir helfen dir gerne weiter wenn wir können.

Werbung und  Neukundengewinnung sind die Kernthemen unserer Agentur. Neben der SEO bieten wir dir viele weitere Werbe- und Marketingleistungen sowohl offline als auch online an. Hierzu gehört als Teilbereich des SEM (Suchmaschinenmarketing) neben der SEO natürlich als weiteren wichtigen Bereich auch die SEA (Suchmaschinenwerbung).

 

Hier bieten wir dir die gesamte Produktpalette eines SEA-Dienstleisters an. Die klassische Google Ads Anzeigen-Betreuung (früher Google AdWords genannt), Bing Ads, Yandex-Werbung usw., daneben auch die Betreuung der sogenannten Product-Listing Ads (Google Shopping Werbeanzeigen) und natürlich übernehmen wir auch die Erstellung sowie die Optimierung von Landingpages oder eine notwendige Einrichtung und Integration von Google Analytics oder die Implementierung einer Calltracking Rufnummer um für dich zusätzlich den Erfolg von Telefonanrufen nachvollziehbar zu machen.

 

Du hast noch konkrete Fragen? Gerne beraten wir dich hierzu telefonisch unter 07453-919000 oder du besuchst einfach unsere Themenseite zur Suchmaschinenwerbung auf der wir dir alles ganz ausführlich beschreiben.

Wir können nicht jeden SEO-Handgriff an deinem Projekt mit dir besprechen. Die notwendigen technischen SEO-Maßnahmen zum Beispiel, welche im Hintergrund ablaufen, erledigen wir vollkommen autark ohne Abstimmung mit dir. Wenn es hingegen um Themen geht, die den sichtbaren Bereich des Projekts betreffen, wie z.B. eine Textüberarbeitung, Content Creation odr auch die Optimierung der Usability / UX stimmen wir diese Maßnahmen selbstverständlich vorher mit dir ab.

 

Ansonsten kannst du die Auswirkungen unserer Arbeit natürlich auch jederzeit im Frontend oder im Backend der Website sowie in Google Analytics bzw. in der Google Search Console nachvollziehen.

 

Des weiteren bekommst du von uns turnusmäßig deinen persönlichen SEO-Report, in dem der Erfolg der eingeleiteten Maßnahmen dokumentiert wird.

JA. Wir besitzen alle das goldene Seepferdchen und haben auch schon mehrfach die Auszeichnung zum „Held des Tages“ gewonnen.

Nein, nur wenn es Sinn macht! Wir von Inkom Media verstehen uns als Spezialisten für die B2B- und B2C-Neukundengewinnung. Neumodisch Online oder lieber klassisch Offline ist uns dabei eigentlich egal. Wir sind in beiden Welten zuhause. In erster Linie geht es uns um mehr Geschäft für Dich. Und dafür sorgen wir gerne in enger Zusammenarbeit mit Dir.

 

Wenn du dir insgesamt noch unsicher bist, ob SEO für dich das richtige Instrument ist, dann ruf uns doch einfach unter 07453-919000 an, schildere uns deine Situation und lass dich von uns hierzu kostenlos und unverbindlich beraten.

Schreibe JETZT mit uns deine

Überzeugt? Dann lass Dich beraten!

Andreas Head of SEO

Andreas

CEO / HEAD of SEO

Bitte teile diese Inhalte, wenn sie Dir gefallen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
5/5

Das könnte dich auch interessieren

Marketingmix

Wir von Inkom Media verstehen uns als Spezialisten für die B2B- und B2C-Neukundengewinnung. Neumodisch Online oder lieber klassisch Offline ist uns dabei eigentlich egal. Wir sind in beiden Welten zuhause. In erster Linie geht es uns um mehr Geschäft für Dich. Und dafür sorgen wir, in enger Zusammenarbeit mit Dir.

SEA

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor

SEM

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor

Local SEO

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor